Montag, 9. Oktober 2017

Kurzrezensionen | Wenn der Widerstand unter einem Himmel der Vergessenheit auf den Drachenläufer trifft















Dieses Buch habe kurz vor meinem Sommerurlaub im Hugendubel entdeckt und schnell war ich nicht nur von  diesen wunderschönen blauen Augen auf dem Cover, sondern auch vom Klappentext angetan und musste es einfach mitnehmen.
Marthas Widerstand ist vor allem ein Buch mit einer wundervollen Message gegen die Todesstrafe. Martha ist eine sehr mutige und bewundernswerte junge Frau, der man gerne bei ihrem Kampf gegen die Regierung zusieht und wo die Seiten nur so dahinfliegen. Leider finde ich, dass man sowohl bei den Szenen aus dem Gefängnis, als auch bei den Ausschnitten aus der Sendung, eine Schippe hätte drauflegen können und müssen. Die Autorin hat es sich hier ziemlich einfach gemacht, teilweise im Drehbuch-Stil zu schreiben, was ich sehr schade finde, da es den Leser doch jedes Mal ein wenig vom Geschehen distanziert hat. Zum Ende hin folgen noch ein paar schöne Überraschungen und die Aussicht auf einen zweiten Band, den ich auch auf jeden Fall noch lesen werde! Ein sehr gutes und spannendes Buch mit einer tollen Message!



Ein weiteres Buch von Sue Twin, was ich gelesen und geliebt habe! Diesmal zwar ganz anderes, als ihre Raya und Kill Trilogie, aber dennoch wirklich schön zu lesen! Die Autorin erschafft hier eine mir ganz neue Welt über ein Mädchen, dass jeden Tag in einer anderen Form ihres Ichs in einem Paralleluniversum aufwacht. Manchmal sind nur Kleinigkeiten anders, aber an anderen Tagen, kann sie sich kaum orientieren. Mit großer Begeisterung habe ich mitverfolgt, wie sie ihren Alltag meistert, sich verliebt und dem Geheimnis hinter ihrem Dasein auf die Spur kommt. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorin so viele spannende und interessante Welten erschaffen hat, und damit auch ganz viele kleine Nebengeschichten, die man alle super gerne weiterverfolgt hätte und in denen wirklich viel aufregendes auf Morgana zukommt. Ein wirklich super schönes Buch, mit einer neuen Handlung, einer süßen Liebesgeschichte und sogar einem Funken Physik, der mich aber wirklich begeistern konnte!



Khaled Hosseini macht mich bis heute sprachlos. The Kite Runner ist wirklich ein Buch, was mich bis heute mitnimmt, worüber ich immer wieder nachdenken muss und was ich wohl nie vergessen werde. Eine Geschichte, die mich zutiefst berührt hat, weil sie so anders, so realistisch und so traurig für mich war. Ein Buch, was ich jedem ans Herz legen möchte und ein Mann, von dem ich bestimmt noch mehr lesen werde. Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen. Lest es einfach selbst, ihr werdet es nicht bereuen!

Oblivion habe ich anstelle von Obsidian als eine Auffrischung der Handlung gelesen, um nun mit Onyx weiter machen zu können. Das kann ich jedem nur empfehlen. Wenn ihr die anderen Bücher nicht nochmal lesen möchtet, aber ein bisschen Hilfe benötigt, was die Handlung betrifft, ist man mit den Büchern aus Daemons Sicht gut bedient. Ich würde allerdings nicht empfehlen, sie vorher zu lesen, da sonst manches Geheimnis gespoilert werden könnte. Die Bücher dienen eher als kleine Spielerei für echte Fans, die noch ein bisschen mehr über Daemon und seine Gedanken erfahren möchten und sich hier und da über eine zusätzliche Szene freuen, die in den Büchern aus Katys Sicht nicht vorkommt, da sie in diesen Momenten nicht anwesend war. Wirklich ein schönes Buch, konnte mich aber nicht ganz so mitreißen, wie Obsidian damals.


0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare machen mich jedes mal aufs Neue glücklich - ganz egal ob Lob, Kritik, Wünsche, Fragen oder eine Äußerung zum Post darüber.
Also keine Scheu - ich freue mich und werde natürlich auch antworten!

By the way: Einen guten Start in den Herbst und ein paar gemütliche Leseabende bei Kerzenschein