Mittwoch, 4. März 2015

(Rezension) Die 5 Welle von Rick Yancey

Titel: Die 5te Welle
Autor/in: Rick Yancey
Verlag: Goldmann
Original Sprache: Amerikanisch
Original Titel: The 5th Wave
Übersetzer/in: Thomas Bauer

Preis Hardcover: 16,99€
Preis Taschenbuch: /
Preis E-Book: 13,99€
Seiten: 480

*Kaufen* 

Leseprobe





















Sie kamen, um zu zerstören. Zu töten. Nahmen sich alles, was Cassie je gehörte, und was ihr wichtig war. Nur ihr kleiner Bruder bleibt, bis auch er entführt wird. Fest entschlossen macht sich Cassie auf die Suche nach ihm, und stößt dabei auf eine erschreckende Wahrheit...









Handlung:

Eigentlich liebe ich das Thema Aliens oder Die Anderen, wie sie hier genannt werden, und kann daher im Nachhinein gar nicht mehr verstehen, wie ich mich so lange von diesem Buch habe verhalten können. Diese Welt, in die einen Rick Yancey entführt, ist einfach nur atemberaubend – spannend, voller Action, einer Liebesgeschichte, die es in sich hat und einer Protagonistin, die bereit ist, alles für ihren Bruder zu tun.

Langsam taucht man in Cassies Welt ein und bekommt einen Eindruck, von den vier Wellen und Den Anderen. Ich liebe es, wie sie erzählt, was alles passiert ist dem Ideenreichtum des Autors wurden keine Grenzen gesetzt. Gefahr scheint hinter jeder Ecke zu lauern und als Leser kann man einfach nicht anders, als durch die Seiten zu fliegen.
Zum Ende hin spitzt sich alles immer mehr zu und man weiß gar nicht mehr, wie einem geschieht, was man glauben soll, wer Freund oder Feind ist.  Zurückgelassen wird man nur mit dem sehnlichen Wunsch bald weiterzulesen...



Charaktere:

Cassie ist eine Kämpferin. Sie würde alles für ihre Familie tun, und der Glaube daran, dass ihr entführter Bruder noch lebt, treibt sie immer wieder an und hilft ihr zu ungeahnten Taten. Ich konnte hier sehr gut mit ihr mitfühlen, da ich selbst einen kleinen Bruder habe. Überhaupt beschreibt Ricky Yancey sehr lebendig und konnte dadurch mein Mitgefühl wecken. Cassie wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus und schafft es den Leser mitzureißen.

Ben. Der beliebte Junge aus der Schule, der plötzlich vor einem ganz anderen Leben steht. Alleine. Er scheint kurz davor aufzugeben, aber aus der neugewonnen Hoffnung, wächst auch aus ihm ein Kämpfer. Er wurde mir im Laufe der Handlung immer sympathischer und ich freue mich schon sehr ihn im 2. Teil näher kennenzulernen.

Evan scheint der absolute Traumtyp eines jeden Mädchens zu sein. Gut aussehnend, nett, intelligent und fürsorglich. Dennoch misstraut Cassie ihm lange, und auch als Leser spürt man ein ständiges Unbehagen bei ihm. Er wirft immer mehr Fragen auf, und lässt mich mit einer großen Verwirrung zurück. Ich hoffe, über ihn wird noch mehr in Teil 2 geklärt werden.


Schreibstil:

Rick Yanceys Schreibstil ist einfach toll. Ich liebe seine Erzählweise, wie er den Leser mitfühlen und sein Herz zum schlagen bringen kann, einem der kalte Schweiß ausbricht oder man einfach nur im Schock auf die Seiten starrt. Auch die verschiedenen Perspektiven, aus denen er erzählt, wurden hier sehr gut umgesetzt und ich konnte ihm alles vollkommen abnehmen.











Passt meiner Meinung nach sehr gut zum Buch und ich liebe diesen leichten Schimmer, das es hat.










Die 5. Welle ist ein Buch, das einen atemlos sitzen lässt und wo man sich am Ende nur noch den Schweißt von der Stirn wischen und auf die Fortsetzung hoffen kann. Eine actionreiche Handlung, mutige und kampfbereite Protagonisten und ein mitreißender Schreibstil konnten mich hier vollkommen überzeugen und haben diese Seiten nur so dahinfliegen lassen.



Ich vergebe volle Punktzahl :)



Kommentare:

Eure Kommentare machen mich jedes mal aufs Neue glücklich - ganz egal ob Lob, Kritik, Wünsche, Fragen oder eine Äußerung zum Post darüber.
Also keine Scheu - ich freue mich und werde natürlich auch antworten :)

By the way: Einen guten Start in den Herbst und ein paar gemütliche Leseabende bei Kerzenschein ;)